Schlagwort-Archive: Intuition

Sonnenstein im Rohzustand

Sonnenstein – Stein des schützenden Lichts

Der Sonnenstein wurde dem griechischen Gott Helios zugeschrieben. Die alten Griechen glaubten, dass er die Erde vor Unheil schützte. Er gilt seit alters her als Schutz- und Heilstein und bringt Licht in Deine Seele.

SONNENSTEIN: Licht, Schutz, Gold, Lebensfreude, Kreativität, Herzenswärme, Intuition, Mut

Geologie
Der Sonnenstein gehört in die Gruppe der Feldspäte, genauer in die Familie der Plagioklase. Er ist ein natürlich gewachsener Stein und besteht aus einer Kalzium-Aluminium-Silizium-Verbindung. Er ist nicht verwandt mit dem Aventurin-Sonnenstein, der in die Familie der Quarze gehört. Ebenfalls hat er nichts mit dem Goldfluss zu tun, der auch als Sonnenstein bezeichnet wird.

Entstehung
Feldspäte kommen primär in Magmatiten und Metamorphiten vor, als Erosionsprodukte auch in klastischen Sedimentgesteinen (klastische Gesteine).

getrommelte Sonnensteine

Fundorte
Kanada, Madagaskar, USA, Indien, Norwegen, Malawi, Russland

Farben
orangerot, rötlich braun, orange, farblos mit irisierenden Einschlüssen

Transparenz
undurchsichtig bis durchscheinend

Mohshärte
Mit der Härte 6 bis 6,5 auf der Mohs-Skala gehört der Sonnenstein zu den mittelharten Steinen.

Name
Der Stein wird auch als Heliolith bezeichnet, entsprechend dem griechischen Sonnengott Helios.

Heilwirkung / Schutzwirkung

Körper:
Der Sonnenstein schützt vor Schlafstörungen und hilft bei Erschöpfungszuständen, die durch Schlafmangel entstehen. Hilft bei Durchblutungsstörungen, bewahrt vor Schlaganfall, Embolien und Verstopfungen der Blutgefäße. Wirkt heilsam bei Bronchialerkrankungen und Asthma. Hilft bei Gelenk- und Knochenerkrankungen. Auch bei Stoffwechselstörungen ist der Sonnenstein sehr geschätzt. Besonders gut hilft er bei Gicht. Überdies hilft er bei starken Zahn- und Kopfschmerzen.

Psyche:
Der Sonnenstein bringt Licht und verstärkt die Herzenswärme. Er lindert Melancholie und Depressionen und stärkt Menschen, die ihre Lebensfreude verloren haben und sich sogar mit Suizidgedanken tragen. Der Sonnenstein verhilft zu mehr Selbstbeherrschung und Verantwortung. Er fördert Bewusstheit und Flexibilität, stärkt die heilerischen Fähigkeiten und verhilft zu mehr Inspiration, Mut, Kreativität, Tatkraft, Sexualität und Fröhlichkeit.

Chakren
Der Sonnenstein ist dem Sakral- und dem Solarplexus-Chakra zugeordnet. Bei der Meditation entfaltet er die besten Kräfte durch das Auflegen auf das Solarplexus-Chakra. Aber auch durch das Wurzel-Chakra dringen die Kräfte des Sonnenstein sehr sanft ein. Sonnensteine sind lichtbringende Steine, die uns bei der Meditation auf eine lichtere Bewusstseinsebene verhelfen. So vermitteln sie uns mehr Zuversicht, Wohlbefinden und Lebendigkeit. Auch angestaute Energieblockaden kann der Sonnenstein hervorragend lösen helfen. Der Sonnenstein hüllt Dich in einen Mantel aus schützendem Licht.

Sternzeichen
Löwe (Geburtsstein), Waage

Anwendung
Sonnenstein-energetisiertes Wasser kann getrunken werden. Meditationssteine auf Sakra- oder Solarplexus-Chakra auflegen. Trommelsteine als Handschmeichler einige Zeit in der Hand halten oder in der Hosentasche mitführen.

Pflege
Der Stein sollte einmal im Monat (bei häufigem Gebrauch auch öfter) unter fließendem Wasser abgespült werden. Zum Entladen in trockenes Steinsalz oder in getrommelte Hämatitstücke legen. Zum Aufladen in eine Amethystdruse, in Bergkristallchips, am besten aber für mehrere Stunden in die Sonne legen.

Warnhinweise
Bei der Reinigung von Schmuckstücken mit Salz können die Politur des Steines, Verschlüsse und Metallteile vom Salz angegriffen werden. Der Sonnenstein hat nichts mit dem Aventurin-Sonnenstein oder dem Goldfluss zu tun. Hier kommt es häufig zu Verwechslungen.

Bezug
Der Sonnenstein ist erhältlich als Rohstein, Trommelstein, Handschmeichler, Anhänger und als Kette. In Lenzens Edelsteinhaus in Berlin-Rudow findest Du wunderschöne Exemplare, ebenso in den Krystall-Läden, die es mittlerweile auch außerhalb von Berlin gibt oder in der Steinreich-Galerie in Berlin-Schöneberg. Der Vorteil eines Ladens ist, dass Du fachlich kompetent beraten wirst und Deinen persönlichen Stein herausfinden kannst. Im Grunde ist es so, dass der Stein Dich findet. Wer keinen Edelstein-Laden in der Nähe hat, wird aber auch im Internet fündig.

Nächstes Mal: Der Lebensstein aus dem Herzen der Erde


Bildquelle Beitragsbild: http://www.heilsteine.info

Unser spirituelles Bewusstsein

Reines Bewusstsein – der göttliche Kern deines Wesens

Reines Bewusstsein ist der Urgrund allen Seins, aus dem alle Formen kommen. Reines Bewusstsein ist jenseits aller Formen, und doch ist alles, jedes Lebewesen, jede Pflanze, jedes Tier, jeder Stein und jeder Gegenstand von Bewusstsein durchdrungen. Das reine Bewusstsein enthält das volle Schöpfungspotential. Es ist in sich vollkommen. Aus diesem Bewusstsein heraus entstehen alle Lebewesen, Dinge und Ereignisse.

WieRosen-Tropfen sonst könnten freischwingende Atome und Moleküle die Form eines Wassertropfens, eines Steins, eines Autos oder eines Menschen annehmen und halten, wenn sie nicht das Bewusstsein darüber hätten, dass sie ein Wasserstropfen, ein Stein, ein Auto oder ein Mensch sind?

DeSteinstapelr amerikanische Psychologie George Leonard sagt hierzu: “Damit die Quantentheorie wirklich funktioniert, muß jedes Elektron, umgangssprachlich formuliert, ‘wissen’, was all die anderen Elektronen im Universum tun, um selbst zu ‘wissen’, was es tun soll. 

CorvetteEs ist, als ob sich an jedem Punkt jedes elektromagnetischen Feldes ein winziger Supercomputer befände, der ständig alles berechnet, was im Universum vor sich geht…In einem solchen Universum stehen die Informationen über das Ganze an jedem einzelnen Punkt zur Verfügung.

Gitarrenspieler-mit-PfeifchenDiese Implikationen der Quantentheorie entsprechen der tiefsten Intuition früherer Zeitalter, der unmittelbaren Erfahrung der angesehensten spirituellen Meister und den Gedanken von Philosophen wie Leibniz, Spinoza und Whitehead.”[1]

 

Es gibt einen Ort jenseits von richtig und falsch. Ich werde dich dort treffen.
Rumi (1207-1273)

Wir Menschen haben uns im Laufe der “Evolution” immer mehr vom göttlichen Kern unseres Wesens entfernt . Die meisten von uns sind sich nicht mehr bzw. noch nicht darüber bewusst, dass wir “Gott auf Außenmission” sind. Wir haben verlernt , auf unser Herz zu hören und unserer Intuition zu vertrauen. Intuitives selbstverständliches Wissen um Geschehnisse und Zusammenhänge des Lebens wurde verdrängt von “moderner Wissenschaft”. Beweise müssen her, und wenn es die nicht gibt, dann kann eben nicht sein, was nicht sein darf.

Wir sind auf dieser Erde inkarniert, um menschliche Erfahrungen in der Dualität zu machen.

Tief in unserem Inneren wissen wir, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir uns erklären können. Wir wissen auch, dass wir mehr sind, als nur eine Ansammlung von Atomen, dass alles mit allem verbunden ist, dass alles vollkommen und perfekt ist.

WohlfühlenAm ehesten wird uns dies bewusst, wenn wir bestimmte Momente erleben. Dies kann ein Moment höchster Ekstase und Glückseligkeit sein, ein Augenblick der Stille, ein liebevoller Blick aus vertrauten Augen oder auch der Zustand einer tiefen Krise oder Niederlage. Es gibt Situationen in unserem Leben, in denen wir uns der wahren Natur der Realität gewahr werden[2].

In diesen Momenten wird uns bewusst, dass es eine Wahrheit jenseits unseres Alltagsdenkens gibt, jenseits von dem, was wir von Eltern, Lehrern und Gesellschaft gelernt haben oder was wir sehen und anfassen können.

Erkenntnis-Wissen


[1] George Leonard “Der Rhythmus des Kosmos”, 1991

[2] Christian Opitz “Abkürzung zur Freiheit”, 2001