Prehnit-Edelstein

Prehnit – Lebensstein aus dem Herzen der Erde

Vom Prehnit gibt es kaum Überlieferungen. Erst durch die Besiedlung Südafrikas und Australiens wurde er bekannt. Der holländische Baron und Colonel namens Prehn hatte den grünen Stein im 18. Jahrhundert am Kap der Guten Hoffnung entdeckt. Ihm verdankt der Prehnit auch seinen Namen. In der Alten Welt kannte man den Edelstein nur in Form von kleinen, unscheinbaren Kristallen. Aber in Australien wurden leuchtend grüne Steine gefunden, teilweise so groß wie ein Fußball. Die Aborigines bezeichneten den Prehnit als Lebensstein, der aus direkt dem Herzen der Erde kommt.

PREHNIT: reinigend, vitalisierend, Selbstwertgefühl, beruhigend, stimmungsaufhellend 

Geologie
Der Prehnit gehört in die Mineralklasse der Kalzium-Aluminium-Silikate und enthält eine sehr mineralienreiche Zusammensetzung.

Fundorte
Australien, Südafrika, USA, China, Schottland

Farben
Variationen von hellgelb bis grün, manchmal sind dunklere Einschlüsse enthalten.

Transparenz
undurchsichtig bis durchscheinend

Mohshärte
Mit der Härte 6 bis 6,5 auf der Mohs-Skala gehört der grüne Edelstein zu den mittelharten Steinen.

Name
Nach seinem Entdecker Hendrik von Prehn.

Heilwirkung / Schutzwirkung

Körper:
Gelber und grüner Prehnit haben die gleiche Heilwirkung. Der grüne wirkt lediglich stärker als der gelbe Stein. Aktivierende und heilende Wirkung auf Blase und Nieren. Harntreibende Eigenschaften, blutreinigend. Reguliert den Wasser-, Mineralien und Vitaminhaushalt im Körper. Packt Stoffwechselerkrankungen und Abgespanntheit an der Wurzel. Die reinigenden Eigenschaften werden durch Prehnitwasser verstärkt. Aktivierende und heilende Kräfte des grünen Prehnits auf die Sexualorgane bei Männern und Frauen. Schützt die Haare vor vorzeitigem Ergrauen und bewahrt die natürliche Haarfarbe bis ins hohe Alter.

Apophyllit auf Prehnit (Quelle: www.mineralien-fossilien.com)
Apophyllit auf Prehnit (Quelle: www.mineralien-fossilien.com)

Psyche:
Löst Neurosen und Neuralgien, die ohne erkennbare Erkrankung den Körper durch Schmerzen und Fehlfunktionen beeinträchtigen. Beruhigt das Gemüt, lindert nervöse Herzbeschwerden, hilft beim Abschalten, unterstützt dabei, uns entspannter, mit frischer Energie unserer Familie und unseren Freizeitaktivitäten zuzuwenden. Der grüne Prehnit stärkt das Selbstwertgefühl und hilft uns, zu uns und unserem Körper zu stehen. Er gibt uns die Kraft, auch mal nein zu sagen. Der gelbe Edelstein wirkt stark belebend, stimmungsaufhellend und antidepressiv bei Wetterfühligkeit, leichten Winterdepressionen, aber auch bei schwereren Depressionen.

Chakren
Der grüne Prehnit wirkt durch das Auflegen auf das Herzchakra tief und schwingungsvoll Der gelbe wirkt vom Solarplexus (Sonnengeflecht) aus. Beide Steine zusammen angewendet stärken die Intuition.

Sternzeichen
Der Prehnit ist keinem besonderen Sternzeichen zugeordnet.

Anwendung
Prehnit-energetisiertes Wasser kann getrunken werden. Meditationssteine auf Herz- oder Solarplexus-Chakra auflegen. Trommelsteine als Handschmeichler einige Zeit in der Hand halten oder in der Hosentasche mitführen. Zunehmend wird der Prehnit auch als Schmuckstein immer beliebter.

Pflege
Der Edelstein sollte einmal im Monat (bei häufigem Gebrauch auch öfter) unter fließendem Wasser abgespült werden. Zum Entladen in trockenes Steinsalz oder in getrommelte Hämatitstücke legen. Zum Aufladen in eine Amethystdruse, in Bergkristallchips oder eine Bergkristallgruppe legen. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

Warnhinweise
Bei der Reinigung von Schmuckstücken mit Salz können die Politur des Steines, Verschlüsse und Metallteile vom Salz angegriffen werden.

Bezug
Der Prehnit ist erhältlich als Rohstein, Trommelstein, Handschmeichler, Anhänger oder als Kette.

Nächstes Mal: Der starke Schutz gegen schwarzmagische Angriffe

Beitragsbild: Wikipedia (Creative Commons: Yaxx)

Gefällt Dir der Beitrag?
Facebook
Facebook
LinkedIn
Google+
https://sylvia-geiss.de/prehnit-lebensstein-aus-dem-herzen-der-erde/
RSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.