Rubin im Muttergestein

Rubin – der magische Karfunkelstein

Der Rubin wurde von den alten Griechen als das Blut der Erde und Mutter aller Edelsteine bezeichnet. Rubine verkörpern die Kraft der Liebe und des Lebens. Rubine sind Quellen reiner Energie.

RUBIN: Bodenhaftung, Persönlichkeit, Blutstein, Selbstsicherheit, Macht, Treue, Liebe, Partnerschaft, Seelenreinigung

Geologie
Der Rubin gehört in die Familie der Korunde und ist ein Aluminiumoxid. Seine Farbe erhält er durch die im Kristallgitter eingelagerten Chromspuren. Der Stein kommt auch als so genannter Sternrubin vor. Eingelagerte Rutilnadeln zeigen nach dem Schleifen unter Punktlicht einen sechsstrahligen Stern.

Entstehung
Der Rubin ist ein Edelstein metamorphen Ursprungs, der tief in der Erdkruste infolge unter großem Druck und großen Temperaturen entsteht. Er ist deshalb häufig in Gneis, Marmoren oder kristallinem Schiefer enthalten.

Fundorte
Sri Lanka, Burma, Indien, Thailand, Pakistan, Afghanistan, Brasilien, Norwegen, Mozambique und Madagaskar. Auch in Kenia und Tansania wurden in den letzten Jahren Rubine gefunden.

Sternrubinanhänger in taubenblutrot
Sternrubinanhänger in taubenblutrot von Janni-Shop®

Farben
Je nach Ausbildung in verschiedenen Rot- und Rosatönen. Begehrt sind kräftig rote Rubine mit einem Stich ins Bläuliche (taubenblutrot).

Transparenz
undurchsichtig bis durchscheinend

Mohshärte
Mit der Mohshärte 9 gehört der Rubin zu den härtesten Edelsteinen nach dem Diamant. Rubine werden deshalb gerne zum Schleifen anderer Edelsteine verwendet und haben daher auch im Volksmund den Namen Smirgel  (schmirgeln, schleifen).

Name
Seinen Namen verdankt der Rubin der lateinischen Bezeichnung Rubeus = Rot. Bis ins Mittelalter wurden alle roten Edelsteine – auch der Rubin – als Karfunkelsteine bezeichnet. Andere Namen für den Rubin sind Hartspat, Smyris oder Taubenblut.

Heilwirkung / Schutzwirkung

Allgemein:
Der Rubin trägt Licht ins Unterbewusstsein und verbindet seinen Träger mit Mutter Erde. Er ist daher der ideale Stein, um sich zu erden, die eigene Bodenständigkeit und Persönlichkeit zu festigen. Rubine gelten auch als Steine der Macht, weshalb sie seit Jahrhunderten von weltlichen und kirchlichen Herrschern gern getragen werden.

Rubincollier
Rubin-Collier von Schmuck-Krone

Körper:
Der Rubin hat magische Heilkräfte auf das Blut, die Blutgefäße und die Blutentstehung. Er kräftigt das Knochenmark, reguliert die Produktion von roten und weißen Blutkörperchen, Hämoglobin und sorgt für eine bessere Sauerstoffversorgung. Er bewahrt vor Blutarmut und reguliert den Blutdruck. Er ist ein hochwertiger Schutzstein vor Leukämie, lindert Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden. Ebenso reguliert der Rubin Stoffwechserkrankungen, die oft die Ursache für Übergewicht sein können. Der magische Karfunkelstein harmonisiert die Hormonproduktion in den Drüsen, besonders in der Thymusdrüse (dem Herzchakra zugehörig) und den Nebennieren. Das Immunsystem wird gestärkt, speziell die Abwehrkräfte von Kindern wird durch den Rubin besonders gekräftigt. Der Stein verhilft seinem Träger, Verdauungsrückstände schneller aus dem Körper auszuscheiden. Unbegründete Müdigkeit und sogar Schlafsucht werden durch regelmäßiges Tragen eines Rubins gelindert.

Rubin - Trommelstein und Ring
Cabouchonring + Trommelstein (c) Sylvia Geiss

Psyche:
Der Rubin ist der Stein der Selbstverwirklichung und erhöht die Selbstsicherheit. Er ist der Glücksstein reinster Liebe und Treue. Auch als Meditationsstein wird er gerne genommen, um negative Einflüsse und Angriffe während der Meditation fernzuhalten. Der Rubin sensibilisiert seinen Träger gegenüber dem Partner und seinen Mitmenschen. Darüber hinaus hat er die magische Eigenschaft der Umkehrfunktion. Er wirkt darauf hin, dass unsere Mitmenschen uns gegenüber genauso ehrlich sind, wie wir zu ihnen. Rubine reinigen die Seele und schaffen jahrelange Blockierungen aus unserem System. Der Rubin schafft nach einem Wohnortwechsel oder nach längerer Abwesenheit von Zuhause wieder eine schnelle Bodenhaftung.

Die Besonderheit von Sternrubinen
Sternrubine haben eine deutlich verstärkte Wirkung gegenüber „normalen“ Rubinen.

Chakren
Der Rubin wirkt besonders stark auf das Wurzel-Chakra (Basiszentrum) und auf das Herz-Chakra.

Sternzeichen
Skorpion, Widder

Trommelsteine aus Rubin
Trommelsteine von budawi(R)

Anwendung
Mit Rubin energetisiertes Wasser kann getrunken werden. Der Stein kann auch direkt am Körper getragen oder aufgelegt werden. Zur Meditation kann ein Handschmeichler verwendet oder eine Kette getragen werden.

Pflege
Der Rubin  sollte ein bis zweimal im Monat gereinigt werden. Dazu den Rubin unter fließendem Wasser abspülen und für ca. 2 Stunden in getrommelte Hämatitstücke oder in trockenes Himalaya-Salz. Danach für ca. 2 Stunden in Bergkristallchips, in einer Bergkristallgruppe oder einer Amethystdruse aufladen. Der Stein kann auch in der Morgensonne aufgeladen werden.

Warnhinweise
Bei der Reinigung von Schmuckstücken mit Salz können die Politur des Steines, Verschlüsse und Metallteile vom Salz angegriffen werden.

Bezug
Rubine sind erhältlich als Rohsteine, Handschmeichler, Anhänger, Kugeln, Ketten, Armbänder.

Nächste Woche: Der Stein der Künstler


Bildnachweise

Beitragsbild: Rob Lavinsky, iRocks.com – CC-BY-SA-3.0
Cabouchonring + Trommelstein: (c) Sylvia Geiss

Gefällt Dir der Beitrag?
Google+
https://sylvia-geiss.de/rubin-der-magische-karfunkelstein/
RSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.