Schlagwort-Archive: weiße Folter

Psy­cho-sozia­le Krieg­füh­rung gegen die Men­schen — wie die Bevor­mun­dung der Men­schen zur Norm wer­den soll

Psy­cho-sozia­le Krieg­füh­rung gegen das Deut­sche Volk

Im Netz habe ich einen Bei­trag zum The­ma “Wei­ße Fol­ter” oder auch “Psy­chi­sche Fol­ter” gefun­den, den ich Dir sehr ans Herz legen will. Er hilft zu ver­ste­hen, wie die psy­chi­sche Beein­flus­sung von Men­schen­mas­sen (Gesell­schaf­ten, Grup­pen etc.) funk­tio­niert, um sie gefü­gig und unter­wür­fig zu machen.

Denn genau das ist es, was seit Febru­ar 2020 (im Grun­de genom­men schon seit 1945) geschieht. Jahr­zehn­te­lan­ge Umer­zie­hung des Deut­schen Vol­kes durch am Lon­do­ner Tavistock für psy­cho­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung ent­wi­ckel­te Metho­den der Beein­flus­sung und Mei­nungs­ma­che, die Beein­flus­sung durch die soge­nann­te Frank­fur­ter Schu­le, der ein­ge­re­de­te Schuld­kom­plex etc. haben aus den meis­ten Deut­schen obrig­keits­hö­ri­ge Duck­mäu­ser gemacht.

Dar­an hat sich bis heu­te nichts geän­dert. Wer glaubt, daß die soge­nann­te Bun­des­re­gie­rung im Jahr 2021 alles dar­an setzt, ihre Kraft dem Woh­le des Deut­schen Vol­kes zu wid­men, Scha­den von ihm zu wen­den und Gerech­tig­keit gegen jeder­mann zu üben, der hat außer Acht gelas­sen, daß der Eid der “Kanz­le­rin” auch beinhal­tet, das Grund­ge­setz und die Geset­ze des Bun­des zu wah­ren. Letz­te­res erfüllt sie mit aller ihr gege­be­nen Infa­mi­tät und Niedertracht.

Art. 133 GG:
Der Bund tritt in die Rech­te und Pflich­ten der Ver­wal­tung des Ver­ei­nig­ten Wirt­schafts­ge­bie­tes ein.

Was ist das Ver­ei­nig­te Wirtschaftsgebiet?

Ein Abkom­men vom 29. Mai 1947, das zwi­schen den Mili­tär­gou­ver­neu­ren und Ober­be­fehls­ha­bern der ame­ri­ka­ni­schen und der bri­ti­schen Besat­zungs­zo­ne getrof­fen wor­den ist, sieht die Ein­set­zung eines Wirt­schafts­ra­tes, eines Exe­ku­tiv­aus­schus­ses und Direk­to­ren vor, um die Lösung drin­gen­der wirt­schaft­li­cher Pro­ble­me und den Auf­bau des Wirt­schafts­le­bens durch dem Vol­ke ver­ant­wort­li­che deut­sche Stel­len zu för­dern. Die­ses Abkom­men wur­de für die Mili­tär­re­gie­rung Deutsch­land im ame­ri­ka­ni­schen Kon­troll­ge­biet in Form der Pro­kla­ma­ti­on Nr. 5 vom 10. Juni 1947 und für die Mili­tär­re­gie­rung Deutsch­land im bri­ti­schen Kon­troll­ge­biet durch die Ver­ord­nung Nr. 88 vom 10. Juni 1947 veröffentlicht.

Durch dieses Abkom­men zwi­schen den Ober­be­fehls­ha­bern der bei­den angel­säch­si­schen Besat­zungs­zo­nen wur­de die Schaf­fung des soge­nann­ten Ver­ei­nig­ten Wirt­schafts­ge­bie­tes beschlos­sen (Bizo­ne).

Das Ver­ei­nig­te Wirt­schafts­ge­biet wur­de durch

  • einen Wirt­schafts­rat

  • einen Län­der­rat (gleich­sam als zwei­te Kam­mer) und

  • das Direk­to­ri­um

ver­wal­tet. Die Befug­nis­se des Ver­ei­nig­ten Wirt­schafts­ge­bie­tes waren auf die im Wirt­schafts­rat beschlos­se­nen Geset­ze beschränkt. Die­se bedurf­ten der Zustim­mung des alli­ier­ten Kontrollrates.

Tat­säch­lich dien­ten die mit der Bil­dung des Ver­ei­nig­ten Wirt­schafts­ge­bie­tes ein­her­ge­hen­den Rege­lun­gen und Vor­schrif­ten dem Anschein, als ergin­gen sie durch deut­sche Orga­ne, also den Wirt­schafts­rat, den Län­der­rat oder dem Direk­to­ri­um, und nicht mehr durch Anord­nun­gen der mili­tä­ri­schen Besatzung.

Mit der Bil­dung des Ver­ei­nig­ten Wirt­schafts­ge­bie­tes soll­te die Eigen­in­itia­ti­ve der deut­schen Bevöl­ke­rung bei der Besei­ti­gung der Trüm­mer und Rui­nen, bei der Reor­ga­ni­sa­ti­on wirt­schaft­li­cher Vor­gän­ge, also beim selbst­or­ga­ni­sier­ten Wie­der­auf­bau, unter­bun­den werden. 

Der wirt­schaft­li­che Wie­der­auf­bau des deut­schen Staa­tes über das Maß der zur Ver­sor­gung der Besat­zungs­trup­pen und des zum Über­le­ben der Bevöl­ke­rung unbe­dingt Not­wen­di­ge hin­aus war nicht im alli­ier­ten Interesse.

An die­sem Zustand hat sich bis heu­te nichts geändert.

Die soge­nann­te Bun­des­re­gie­rung ist kei­ne Regie­rung, son­dern eine Gewalt­herr­schaft und schert sich nicht im Gerings­ten um das Wohl­erge­hen des Deut­schen Vol­kes. Für sie geht es dar­um, ihren ver­meint­li­chen Macht-Sta­tus zu erhal­ten, das Volks zu unter­drü­cken und aus­schließ­lich pri­va­te Inter­es­sen zu bedienen.

Das Volk bekommt einen Maul­korb (Mas­ke) ver­paßt. Die Sym­bo­lik spricht für sich! So, nun aber zum Artikel:

Coro­na: Deutsch­land im Griff der „wei­ßen Folter“


Bei­trags­bild: Alexandra_Koch from Pixabay