Politische Korrektheit macht krank!

Der Zwang zur politischen Korrektheit macht krank!

Krank durch den wachsenden Zwang zu politischer Korrektheit und Konformität? Ja. Die Zahl der Menschen mit psychischen Erkrankungen in der BRD nimmt seit Jahren beständig zu. Vieles deutet auf einen kausalen Zusammenhang hin.

In der BRD wimmelt es vor Gesinnungspolizisten, das Internet ist nicht mehr frei, die Meinungsfreiheit ist massiv eingeschränkt. Menschen wird ihr Bankkonto gekündigt, nur weil sie sich nicht politisch korrekt verhalten und ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausüben.

Viele Menschen über dieses Recht jedoch gar nicht mehr aus, weil sie schlichtweg Angst vor Repressalien haben. Darunter sind auch viele Polizisten und Justizbedienstete. Dieser Dauerdruck macht krank!

Die Zahl der psychisch Erkrankten ist in der BRD sprunghaft angestiegen.

Wie Meinungsdiktate krank machen und welchen Anteil die sogenannte politische Korrektheit daran hat, habe ich kürzlich in einem Artikel in der PAZ gelesen siehe hier.

Bereits im letzten Jahr hatte ich in meinem Beitrag “Zensur und Geschichtslügen” darauf hingewiesen, daß seit jeher Menschen, die Lügen aufgedeckt und veröffentlicht haben, diffamiert, denunziert, verfolgt und geächtet wurden. Heute ist es noch viel schlimmer. Sie werden kriminalisiert, entrechtet und enteignet – und das nur, weil sie von Ihrem grundgesetzlich garantierten Recht der freien Meinungsäußerung Gebrauch machen. 

Heute wird jeder, der eine andere Meinung vertritt als die erwünschte, politisch korrekte, in die “rechte” Ecke gestellt, als Reichsbürger oder sogar als Nazi beschimpft. Der Kampf des BRD-Unrecht-Systems gegen Andersdenkene wird immer mehr verschärft, weil die Politikdarsteller des BRD-Regimes nicht im Traum daran denken, ihre eigenen Fehler zu erkennen, geschweige denn zu beheben. Da haut man doch lieber auf rechtschaffene Bürger drauf und deklariert sie zu Kriminellen.

Wer es also wagt, auf der Einhaltung der grundgesetzlichen Rechtsordnung zu bestehen, gilt künftig als rechtsextrem.

Das kann es doch wohl nicht sein. Wer sind wir, daß wir uns das gefallen lassen?

Aber leider gibt es zu viele Menschen, die Angst davor haben, ihre Meinung frei zu äußern. Sie haben Angst, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, ihre Freunde und Familienangehörigen gegen sich aufzubringen und  – halten den Mund.

Mein Coaching Tipp dazu:

Frage Dich, was im schlimmsten Fall passieren kann, wenn Du Deine Meinung frei heraus sagst. Ist dann wirklich der Arbeitsplatz in Gefahr? Laufen Dir wirklich Deine Freunde weg? Wenn ja, was sind das für Freunde?

Du solltest auf keinen Fall den Fehler machen,  in lähmende Starre zu verfallen, wenn Dir jemand mit Repressalien droht. Das hast Du nicht nötig. Du bist ein wundervoller, liebenswerter Mensch, der ein Recht hat auf seine eigene Meinung, auch wenn das nicht jedem gefällt.

2 Gedanken zu „Der Zwang zur politischen Korrektheit macht krank!

  1. Ich bin ein „Gegen-den-Strom-schwimmender“. Was mir als Treibholz entgegen getrieben kommt, erstaunt mich immer wieder, ist allerdings vollkommen uninteressant. Mit-mir-schwimmende sind sehr selten und dann nur über eine kurze Etappe.
    Die „Mit-dem-Strom-treibenden„ sind das „Dumme Volk“, die „Breite Masse“, die „Horde-im-Pferch“, die „gut-situierten BananenRepublikaner“, der „Pöbel“, die „Mitläufer“ u.s.w.
    Der genetische Defekt, der aus dem Nomadentum in die Sesshaftigkeit zwang – symbolisiert durch „Adam-und-Eva“ –, legte jedem Individuum den Charakter der Bequemlichkeit auf mit all den Nebenwirkungen wie Neid, Sucht, Siechtum, Minderwertigkeit, Phobie, Paranoia, Hysterie u.s.w. dominant.
    Studiere die Unterschiede zwischen neuzeitlichem Bürgertum (völkisch egalitäre Masse) und den unkontaktierten indigenen Stämmen (isolierte Völker) mit ihren individuellen Stammes-Zugehörigen wie „Huaorani/waorani“, „Yanomami/yanomae“, „Inuit“, „Andamaner“ …
    Die Fortschritts-Richtung Nomade:->:Sesshafter ist und bleibt unumkehrbar; wer ins pseudo-demokratistisch-kapitalistische System eingetreten ist, findet keinen Ausgang zurück in jede soziale LebensForm. Leider stecken die „GefängnisWärter“ (Minister, Könige, Mafioso-Bosse, Päpste, Beamte, Konsumisten, Kredit-Abstotterer u.s.w.) im System gefangen fest auf LebensZeit („Lebens-länglich“). Die „Oberen Zehntausend“ sind darin als Herrscher-und-Beherrscher so stark gekettet durch Rendite-Zwang und Moral-Druck, dass ein Entkommen (ihrer Albträume) nur durch Siuzid gelingt.
    Alkoholismus, Kauf-Sucht, Workaholismus, Fanatismus u.s.w. sind nur ein feines Ergebnis/Fortschritt aus individueller Lebensweise zur Erd-und-Kapital-gebundenen Form eines jeden reduzierten Lebens (Bauer an seine Scholle und seinen Hof, Besitzer an sein Gebäude, Chef an seine Fabrik, Kanzler an seinen Staat, GefängnisWärter an sein Gefängnis, Angestellter/Arbeiter an seinen ArbeitGeber, ArbeitGeber an seine ArbeitNehmer, Papst an seine Kirche, u.s.w.).
    Wie schon angedeutet: Die Horde Gnus/Kühe/Lemminge treibt mit dem Strom – bis zum nächsten Wasserfall. Das Individuum schwimmt angestrengt gegen den Strom – bis zum nächsten Wasserfall, den er dank seiner Kräfte einfach umklettert.

  2. Liebe Sylvia, danke für Deinen Betrag und Mut.
    Leider haben unsere Beherrscher und seit 70 Jahren ” bei den Eiern” und drücken
    bei Ungehorsam gnadenlos zu. Den Schmerz will sich keiner antun, also geht alles
    seinen Gang.
    Ach so, wer sind denn nun besagte Beherrscher? Voltaire sagte ja treffend, wen du wissen willst wer dich beherrscht, mußt du nur erkennen wen du nicht kritisieren darfst. Ja, also Merkel, Trump oder Putin fallen schon mal weg. Wer war das noch, wo ich nichts hinterfragen darf, ohne als Nazi meinen Job zu riskieren ??? Vielleicht das auserwählte Volk Gottes? Nein, nein DAS kann ich mir nun gar nicht vorstellen, obwohl, die Opfer des schlimmsten Verbrechens der Menschheitsgeschichte sind natürlich auch ein Stück weit sakrosankt……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.